Aktuelle Neuigkeiten

Weiden, 15.05.2017, Medenrunde 2017, 2. Spieltag

Sebastian-Jäger01.jpg
Sebastian Jäger ist nicht zu stoppen

 

TC Grün-Rot Weiden H30  TC RW Bad Kissingen  7:2
TC Grün-Rot Weiden H50  TC Ränkam  7:2 
ASV Burglengenfeld  TC Grün-Rot Weiden 1. Herren  8:1

 

Die Herren 30 des TC Grün-Rot Weiden konnten im ersten Bayernligaheimspiel gegen den TC RW Bad Kissingen einen lockeren 7:2 Erfolg erzielen. Damit stehen sie auf Platz drei in der Tabelle. Bereits nach der Einzelrunde stand der Sieg nach einem 5:1-Zwischenstand fest. Nicht zu bremsen scheint Sebastian Jäger an Position eins in dieser Saison zu sein. Mit 6:2 und 6:0 fertigte er den auf verlorenem Posten stehenden Rumänen Bela Mozes ab. An Nummer zwei gewann Frank Prechtl durch Aufgabe seines Gegners. In Topform präsentiert sich in diesen Wochen auch Michael Laumer an Position drei. Beim klaren 6:2 und 6:2 gegen den Österreicher Richard Pucher ließ der Weidener keine Zweifel am Sieg aufkommen. An Nummer vier fand Rainer Schmid diesmal nicht zu seinem Rhythmus. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte er verbissen und holte sich den zweiten mit 6:3. Den Matchtiebreak musste er mit 2:10 abgeben. Dr. Alexander Erben zeigte sich an Nummer fünf gut erholt von seiner Auftaktniederlage und bezwang den Bad Kissinger Timo Schaffelhofer deutlich mit 6:3 und 6:3. Weiterhin stark zeigt sich Mathias Götz an Position sechs. Beim 6:2 und 6:1 gegen Johannes Brand bleibt er in dieser Spielzeit weiter ohne Satzverlust. Die Doppelrunde wurde im Anschluss mit 2:1 gewonnen. Jäger/Schmid und Dr. Erben/Götz holten die Punkte.

Weiter in der Erfolgsspur bleiben auch die Herren 50 in der Landesliga. Mit 7:2 wurde der mit vier tschechischen Spielern angetretene FC Ränkam besiegt. Dr. Thomas Maier (6:1, 6:2), Stefan Schuster (6:1, 6:3) und Carsten Fischer (6:1, 6:1) an den Positionen eins bis drei feierten lockere Zweisatzerfolge. Einen Zittersieg konnte Manfred Hoyer beim 6:2, 4:6 und 11:9 einfahren. Nicht das Glück auf seiner Seite hatte Jörg Meiler an Position fünf bei seiner 6:1, 6:7 und 8:10 Niederlage. Dagegen trumpfte Bernhard Reber beim 6:3 und 6:1 Erfolg an Nummer sechs groß auf.
Maier/Schuster und Fischer/Hoyer holten zwei weitere Punkte in der Doppelrunde.

Das Landesligaspiel der Damen 50 wurde beim Stand von 2:1 für die Weidener gegen den TSV Altenfurt wegen schlechten Wetters abgebrochen. Die Punkte für die Oberpfälzerinnen holten bis dahin Cornelia Möstel und Petra Maier. Das Match wird am 03. Juni fortgesetzt.

Die 1. Herrenmannschaft des TC Grün-Rot Weiden verlor erwartungsgemäß ihr zweites Bezirksligamatch gegen den Landesligaabsteiger ASV Burglengenfeld mit 1:8. Den einzigen Bezirksligapunkt in der Einzelrunde holte Youngster Markus Maier an Position drei. Mit 6:4, 3:6 und 10:2 schlug er Dennis Amann, immerhin eine Leistungsklasse besser eingestuft als der Weidener.

Nach ihrem Auftaktsieg in der Bayernliga fahren die Herren 65 am Mittwoch zum nächsten Auswärtsspiel zum TC Grün-Weiß Bayreuth. Um 11:00 Uhr wollen die Mannen um Mannschaftsführer Manfred Erben bei den Franken bestehen.

Special Week  der PCT Tennisacademy, geleitet von Chef- Trainer und Ausbildungsleiter Marcelo Matteucci

 

Alle Infos hier!

https://mm-academy.de/tenniscamp-tuerkei-world-class-2017/

 

Markus Maier im Endspiel des ICC-Cups im Münchener Flughafen

20170423 Markus Maier 2.Platz

Riesenerfolg für Markus Maier vom TC Grün-Rot Weiden. Im Rahmen einer Partnerschaft mit den eine Woche später stattfindenden BMW Open, veranstaltete der MTTC Iphitos München ein U18-Turnier direkt im Münchner Flughafen. Als Schirmherr fungierte der ehemalige Davis-Cup Spieler Patrick Kühnen. Der erst 16-jährige Weidener zog als ungesetzter Spieler völlig überraschend ins Endspiel ein. Hier unterlag er dem fünf LK-Klassen besser eingestuften und an Nummer drei gesetzten Maximilian Thein vom gastgebenden MTTC Iphitos München mit 3:6 und 2:6. Doch vorher lieferte der Youngster Spitzenleistungen ab. Im Viertelfinale gegen den an Nummer vier gesetzten Timo Föhl vom TC Metzingen setzte er sich in einem spannenden Match mit 6:4, 1:6 und 10:4 durch. Nicht weniger spannend verlief das Halbfinale. Aber auch gegen den an Nummer zwei gesetzten Nicolas Turtl vom TC Herrsching entschieden am Ende die besseren Nerven des Oberpfälzers und er gewann mit 6:1, 2:6 und 10:7. Markus Maier war nach dem Turnier begeistert: „Das war eine coole Atmosphäre hier direkt im Flughafen. Vor allem im Endspiel, soviel Zuschauer hatte ich noch nie. Und dann noch die Siegerehrung mit Patrik Kühnen. Insgesamt eine tolle Erfahrung für mich.“